Best-Practices

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über Best-Practices, die in oder von Städten oder Regionen umgesetzt wurden, um die Innenstadt zu stärken und zu beleben.

Beiträge

Nachlese zum WebTalk „ZUKUNFTSWERK-STADT: Digitale Bürgerpartizipation in Fulda“

In der Stadt Fulda wird gerade die Zukunftswerkstadt Fulda durchgeführt: mit Partizipation der örtlichen Bevölkerung werden Lösungsansätze und Ideen erarbeitet, um den Standort für alle Zielgruppen attraktiver zu machen. Erstmals erfolgte der bürgernahe Ansatz komplett digital. Über eine bereitgestellte Plattform bringen Bürger*innen Ideen ein, kommentieren diese und optimieren damit gemeinsam

Nachlese zum WebTalk RE_MakeCity!? – “Stadt andersmachen”. Neue Formate und Best Practice Beispiele

Diese Best Practice Modelle einer zukunftsweisenden Resilienz der Stadträume - sowohl im Zentrum als auch an Peripherien - erfordern neue Allianzen, die moderiert und verhandelt werden müssen. Dabei stellt sich die Frage, welche Arten der Prozessgestaltung für die Erneuerung und das Neudenken der Städte und Quartiere zielführend sind. Mit welchen Formaten kann man die unterschiedlichsten Akteure, für ein gemeinsam entworfenes Ziel begeistern.

Nachlese zum Web Talk „Verkehrsversuche im öffentlichen Raum – Lösungsansätze und Möglichkeiten“

Das Thema der lebenswerten Stadt wird aktuell viel diskutiert. Aber welche Möglichkeiten hat eine Stadt ihre Flächen lebenswerter zu gestalten und die Transformation hin zu nachhaltigeren und lebenswerteren Quartieren zu gestalten? Welche Maßnahmen können getroffen werden, um Aufenthaltsqualitäten zu steigern?

Nachlese zum Web Talk “Kulturprojekte zur Aktivierung von Bürger*innen-Engagement in der eigenen Kommune”

Wie erreicht man Menschen, damit sie sich beteiligen? Wie macht man Ihnen ihr eigenes Potential bewusst, entwickelt ein Verständnis für (kommunal-)politische Entscheidungsvorgänge und welche Räume braucht es, in denen sich dieses Potential im Sinne des Gemeinwohls aktivieren kann/lässt? Das hat das Brachland-Ensemble in einem interaktiven WebTalk gezeigt.

Nachlese zum Web Talk “Magnet Innenstadt – wie gelingt das in B-Städten?”

Wiederbelebung statt Leerstand – wie gelingt das vor allem in B-Innenstädten? Das zukunftsweisende Mixed-Used-Konzept für die Nachnutzung des Kaufhof-Gebäudes in Worms bietet eine Antwort. Gleichzeitig spielen die Themen Bürgerbeteiligung und Zwischennutzungskonzepte eine wichtige Rolle.

Projekt LUtopia – Stadt der Zukunft

Unsere Stadt, unser Lebensraum verändern sich. Aber was bedeutet das für unser Zusammenleben? Die Stadt Ludwigshafen will dem näher auf den Grund gehen und startet diesen Monat das Projekt LUtopia. Dabei geht es um die Fragen, was bedeutet Ludwigshafen für die Bürger und wie kann das Leben in Ludwigshafen aussehen?

Nachlese zum Web Talk “Liefer- und Ladezonen digital managen”

Über 130.000 Lieferfahrzeuge pro Tag in den Städten. Jedoch sehen wir oft genug Zweite-Reihe-Parker, die die Anlieferungs- und Ladezonen blockieren. Doch wie kann der steigende Logistikboom innovativ gemanagt werden? Welche Möglichkeiten bieten digitale Technologien wie IoT?
Innenstadt 2030+ | Future Public Space

Nachlese zum Web Talk “Innenstädte verändern mit Verantwortung”

Veränderung ist der Schlüssel um aktuell, mittelfristig und langfristig unsere Innenstädte zu retten. Natürlich sind neue Konzepte gefragt, als auch Mischnutzungen. Aber reicht das aus? Nein! Alle Parteien, ob Kommunen, Eigentümer und Nutzer tragen die Verantwortung hier grundlegende Veränderungen vorzunehmen.
Einkaufsstraße

Nachlese zum Web Talk “Warenhäuser: Welche Zukunftsperspektive haben die prestigeträchtigen Innenstadtanker noch?”

Sind die klassischen Warenhäuser noch zukunftsfähig? Und welche neuen Konzepte braucht es um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben? Diese spannenden Themen wurden am 06.04.2021 im Webtalk mit Dr. Marianne Roth, Senior Managerin bei KPMG Real Estate im Rahmen eines spannenden Impulsvortrag diskutiert.

Nachhaltige Stadtlogistik am Beispiel der Stadt Nürnberg

Wie kann eine nachhaltige Stadtlogistik auf der letzten Meile aussehen? Mit dieser Fragestellung hat sich die Stadt Nürnberg in Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Ralf Bogdanski, Programmleitung Master Einkauf und Supply Management an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, und der Abteilung Urbane Mobilität Smart City der Deutschen Telekom in den vergangenen Jahren beschäftigt.

Nachlese zum WebTalk „Moderne Nahversorgung – Mit flexiblen Filialkonzepten auf geänderte Kundenbedürfnisse reagieren“

Stadtrandlagen, ländliche Gebiete, dicht bebaute Stadtzentren – je nach Umfeld gibt es unterschiedliche Anforderungen oder Herausforderungen für die mögliche Bebauung. Hinzukommt das veränderte Einkaufsverhalten der Kundengruppen, ausgelöst durch unterschiedliche Strukturentwicklungen in unserer Gesellschaft. 
teegut...teo – Innovatives Store-Konzepttegut…gute Lebensmittel GmbH & Co.KG

Nachlese zum WebTalk „Die moderne und nachhaltige Form von Vor-Ort-Versorgung – tegut…teo“

„Das, was ich brauche. Da, wo ich es brauche. Dann, wann ich es brauche.“ Genau das ist es, was den tegut…teo ausmacht. Im Webtalk am 23. März hat Thomas Stäb, Leiter Vertrieb Conveniencemärkte/tegut…teo in einem spannenden Impulsvortrag herausgestellt, was das neue Konzept von tegut…teo einzigartig macht.