Best-Practices

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über Best-Practices, die in oder von Städten oder Regionen umgesetzt wurden, um die Innenstadt zu stärken und zu beleben.

Beiträge

Erfolgreich vermarktet! Warum sich ein Schritt in die digitale Welt für die kleine Gemeinde Ehr mehr als gerechnet hat

Durch Einführung eines kreisweiten Immobilienportals gelingt es der Gemeinde Ehr innerhalb von vier Wochen mehrere Bauplätze zu verkaufen, die vorher über 23 Jahre vergeblich einen Käufer gesucht haben. Dies zeigt an einem tollen Beispiel, wie es insbesondere Kommunen im ländlichen Raum gelingen kann, Aufmerksamkeit auf ihre attraktive Lage zu lenken.

Nachlese zum WebTalk “Städte nachhaltig und zukunftsfähig gestalten”

Wo werden Ladesäulen benötigt? Welche Quartiere sind sanierungsbedürftig? Wie kann ich Klimaschutz fördern und Lebensqualität sichern? Städte und Kommune stehen vor zahlreichen komplexen Entscheidungen. Die nachhaltige Verkehrswende, Sanierung und Innovation der Infrastruktur sowie Klimaschutz sind zunehmend wichtige Themen für Städte und Kommunen.

Nachlese zum WebTalk “Gebäude und Quartiere clever nutzen – 1.000 Möglichkeiten durch 4th Places”

4th Places® - das wegweisende Konzept für die Umnutzung von Leerstand in Dorfkernen und Innenstädten ermöglicht sogenannte Social Buildings, in denen die Nutzer untereinander vernetzt sind. Sie schaffen Synergien, wirken unmittelbar in die Stadt hinein und können gleichzeitig wirtschaftlich nachhaltig betrieben werden.

Nachlese zum WebTalk “Raum für Kunst & Kultur: Mit kreativer Zwischennutzung gegen innerstädtische Verödung”

Verlassene, brachliegende und verödete Flächen finden wir leider oftmals in Städten. Mit großer Erwartung blicken Nachbarn, Anwohner und Stadtvertreter dabei auf die Eigentümer, Bauherren und Projektentwickler, die sich diesen Räumen annehmen und sie verändern.

Nachlese zum WebTalk „One Size Fits All? – Warum Coworking keine Wunderlösung für Leerstände sein kann“

Coworking ist aktuell in aller Munde und wird als Rettung von Innenstädten beschrien. Aber was verbirgt sich wirklich hinter Coworking, seinen unterschiedlichen Formen und Konzepten? Welche Werte stehen dahinter und was brauchen digitale Nomaden und kollaborative Innenstadtkonzepte der Zukunft wirklich?

Nachlese zum WebTalk “Digitale Schaufenster für den lokalen Handel – ebay deine Stadt”

eBay Deine Stadt ermöglicht es Städten und Kommunen, lokale Online-Marktplätze einzurichten. Hier können Käuferinnen und Käufer die Angebote des Handels aus ihrer Stadt finden und den lokalen Einzelhandel online unterstützen, wenn sie gerade selbst nicht im jeweiligen Ladengeschäft einkaufen können oder möchten.

Nachlese zum WebTalk „ZUKUNFTSWERK-STADT: Digitale Bürgerpartizipation in Fulda“

In der Stadt Fulda wird gerade die Zukunftswerkstadt Fulda durchgeführt: mit Partizipation der örtlichen Bevölkerung werden Lösungsansätze und Ideen erarbeitet, um den Standort für alle Zielgruppen attraktiver zu machen. Erstmals erfolgte der bürgernahe Ansatz komplett digital. Über eine bereitgestellte Plattform bringen Bürger*innen Ideen ein, kommentieren diese und optimieren damit gemeinsam

Nachlese zum WebTalk RE_MakeCity!? – “Stadt andersmachen”. Neue Formate und Best Practice Beispiele

Diese Best Practice Modelle einer zukunftsweisenden Resilienz der Stadträume - sowohl im Zentrum als auch an Peripherien - erfordern neue Allianzen, die moderiert und verhandelt werden müssen. Dabei stellt sich die Frage, welche Arten der Prozessgestaltung für die Erneuerung und das Neudenken der Städte und Quartiere zielführend sind. Mit welchen Formaten kann man die unterschiedlichsten Akteure, für ein gemeinsam entworfenes Ziel begeistern.

Nachlese zum Web Talk „Verkehrsversuche im öffentlichen Raum – Lösungsansätze und Möglichkeiten“

Das Thema der lebenswerten Stadt wird aktuell viel diskutiert. Aber welche Möglichkeiten hat eine Stadt ihre Flächen lebenswerter zu gestalten und die Transformation hin zu nachhaltigeren und lebenswerteren Quartieren zu gestalten? Welche Maßnahmen können getroffen werden, um Aufenthaltsqualitäten zu steigern?

Nachlese zum Web Talk “Kulturprojekte zur Aktivierung von Bürger*innen-Engagement in der eigenen Kommune”

Wie erreicht man Menschen, damit sie sich beteiligen? Wie macht man Ihnen ihr eigenes Potential bewusst, entwickelt ein Verständnis für (kommunal-)politische Entscheidungsvorgänge und welche Räume braucht es, in denen sich dieses Potential im Sinne des Gemeinwohls aktivieren kann/lässt? Das hat das Brachland-Ensemble in einem interaktiven WebTalk gezeigt.

Nachlese zum Web Talk “Magnet Innenstadt – wie gelingt das in B-Städten?”

Wiederbelebung statt Leerstand – wie gelingt das vor allem in B-Innenstädten? Das zukunftsweisende Mixed-Used-Konzept für die Nachnutzung des Kaufhof-Gebäudes in Worms bietet eine Antwort. Gleichzeitig spielen die Themen Bürgerbeteiligung und Zwischennutzungskonzepte eine wichtige Rolle.

Projekt LUtopia – Stadt der Zukunft

Unsere Stadt, unser Lebensraum verändern sich. Aber was bedeutet das für unser Zusammenleben? Die Stadt Ludwigshafen will dem näher auf den Grund gehen und startet diesen Monat das Projekt LUtopia. Dabei geht es um die Fragen, was bedeutet Ludwigshafen für die Bürger und wie kann das Leben in Ludwigshafen aussehen?