Handlungsempfehlungen

Auf diesen Seiten finden Sie Handlungsempfehlungen, die Mitgliedern der Stadtretter kostenfrei zur Verfügung stehen.

Beiträge

Nachlese: WebTalk ZUKUNFTSFÄHIGE INNENSTADT

"Wie weit geht die Verantwortung der Kommunen?" - darüber wurde am 03. November im Stadtretter-Webtalk von WerkStadtZukunft angeregt diskutiert. Hier finden Sie die Nachlese und den Download des Impuls-Vortrags.

Nachlese: Immobilien-Standortgemeinschaften / Business Improvement Districts

Im 3. Roundtable | Leerstandsmanagement und qualitative Nachvermietung haben wir uns mit dem Thema der Business Improvement Districts, bzw. der gesetzlichen Immobilien-Standortgemeinschaften auseinandergesetzt. Hier finden Sie die Video-Nachlese.

Über Digitalisierungsstrategien und Evaluation

"Wer nicht mit der Zeit geht, wird mit der Zeit gehen." Und wer seine Zukunft nicht aktiv steuert, steuert in eine ungewisse Zukunft. Also besser einsteigen in die digitale Transformation, statt aussteigen?! Doch was macht eine gute, individuelle Digitalstrategie aus?
Fußgängerzone

Nachlese zum WebTalk “Intensivpatient Innenstadt”

Dieser Beitrag ist nur für registrierte Stadtretter sichtbar. So…
Fußgängerzone

NRW-Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte

Um den Kommunen in NRW hier kurzfristig neue Aktionsspielräume zu ermöglichen, hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW im Juli das „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen 2020“ auf den Weg gebracht.

Über die städtebauliche Steuerung von Beherbergungsnutzungen

Durch COVID19 hat sich das Spannungsfeld zwischen Stadtentwicklung und Wirtschaftsfaktor Tourismus von heute auf morgen verkehrt. Dennoch wird es auch eine Zeit nach der Krise geben; noch ist nicht absehbar, welche gewollten und ungewollten Effekte bei der Rückkehr zum Normalbetrieb entstehen. Eines ist gewiss, auch künftig kann eine ungeplante Entwicklung zu städtebaulichen Missständen führen.

Brandbeschleuniger Corona

In der Shopping-Center-Branche war es schon seit geraumer Zeit fünf vor zwölf. Mit der Corona-Krise springt der Zeiger jetzt um. Während die Center mit allen Grundversorgern im Notbetrieb laufen, kämpfen viele ihrer Kernmieter aus dem Fashion Retail ums Überleben. Droht im wahrsten Sinne des Wortes die Geisterstunde?

URBAN TRANSFORMATION

Auch im Urban Planning wird die Corona-Krise ein Game Changer sein. Wenn wir einen Blick in die Historie werfen, sehen wir, dass große Pandemien wie die Pest oder die Spanische Grippe unmittelbaren Einfluss auf die Gestaltung und Architektur unserer Städte hatten, auf unsere Wahrnehmung von Sicherheit und sozialer Nähe oder auf Hygienestandards.

NRW-Förderung beim Projektaufruf „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ mit Sonderprogramm in 2020

Die Corona-Krise führt dazu, dass das nunmehr im vierten Jahr stattfindende Programm „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ eine andere Ausrichtung erhält. Kleine Handelsunternehmen sollen gestärkt werden, indem deren kurzfristige Digitalisierung gefördert wird.

Perspektive Innenstadt 2035

Wie sehen die Perspektiven unserer Innenstädte aus? Was können langfristige Strategien sein? Als Kompetenzzentrum für Stadtentwicklung und für Marketing im öffentlichen Sektor legt die CIMA Beratung+Management GmbH ein Positionspapier zur Zukunft lebendiger Innenstädte von morgen vor.

Modellprojekt “Digitale Einkaufsstadt Bayern”

Um den Einzelhandel und die Kommunen bei der herausfordernden Aufgabe der Digitalisierung zu unterstützen, hat das Bayerische Wirtschaftsministerium 2015 das Modellprojekt #Digitale #Einkaufsstadt initiiert. Von 36 Kommunen, die sich 2015 für das Projekt beworben haben, wurden Coburg, Günzburg und Pfaffenhofen an der Ilm ausgewählt. Die #cima durfte das Modellprojekt leitend begleiten.

Perspektiven für eine lebendige Stadt

Exklusiv für Mitglieder bei den Stadtrettern stellen wir hier den Abschlussbericht der “Dialogplattform Einzelhandel” mit dem Titel “Perspektiven für eine lebendige Stadt” zum Download bereit.