Die Initiative #Stadtretter
1 Jahr Wissenstransfer・Tools・Projekte

Aktuell 946 aktive Kommunen und Unterstützer:innen

Projekt-Highlights Wer ist dabei? Veranstaltungen

Unser Netzwerk hat Geburtstag!

Wussten Sie schon, dass unsere Plattform am 2. Juni 2020 erstmals online ging? Seither ist viel passiert und wir blicken gerne zurück. Noch lieber aber schauen wir mit Ihnen gemeinsam nach vorne. Wir haben in den letzten 12 Monaten bewiesen, was möglich ist, wenn man ein gemeinsames Ziel hat, anpackt und Zukunft gestaltet.

Wir haben inzwischen über 800 Macher:innen rund um das Thema „Innenstadt” versammelt und in den Austausch gebracht. Nun befinden wir uns bereits mitten in der Umsetzung von Ideen, Lösungen und Leuchtturmprojekten.

Immer im Mittelpunkt: Unsere Kommunen und deren Herausforderungen. Wir alle glauben fest an die Zukunft unserer Städte und sind angetreten, diese mit geballter Expertise und Kompetenz zu stärken und gemeinsam zu retten.

Zur Feier des Netzwerkes finden Sie hier eine schnelle Übersicht darüber, was man erreichen kann, wenn man zusammenhält und einfach MACHT… Gemeinsam sind wir stärker!
Happy Birthday, Stadtretter!

Zu den Testimonials

Ein Highlight vorweg: Die Stadtretter kommen! ...in Ihre Kommune

„Könnt ihr mit den Stadtrettern nicht mal zu uns kommen? Hier gibt es so viel zu tun…“ Im Jubiläumsjahr möchten wir diesen Wunsch, der immer öfter von Kommunen im Netzwerk an uns herangetragen wurde, Realität werden lassen. Die Zeit – und das Netzwerk – sind reif dafür: Die Stadtretter kommen zu Ihnen!

Mehr erfahren

Wissenstransfer

Im Austausch der Städte und Gemeinden untereinander und mit den unterschiedlichen Unterstützer:innen im Netzwerk, wird vorhandenes Wissen weiter verbreitet und neues Wissen über die Schwarmintelligenz des Netzwerkes generiert und umgesetzt.

Tools

Das Netzwerk zeigt nicht nur Best-Practices, es fördert bereits etablierte, gute und erprobte Lösungen und hilft den Kommunen diese zu adaptieren. Darüber hinaus werden in unterschiedlichen Formaten Herausforderungen identifiziert und dafür passende Lösungen gemeinsam von den Stadtrettern erarbeitet und passende Fördermittel identifiziert.

Projekte

Die ersten Reallabore in Stuttgart, Leverkusen und Hanau sind bereits gestartet. Weitere Reallabore stehen kurz vor der Umsetzung. Hier wird einfach mal gemacht, probiert, experimentiert und wissenschaftlich verifiziert. Ziel ist es gute Lösungen zu identifizieren, um diese als Blaupause anderen Kommunen zur Adaption zur Verfügung zu stellen.

Testimonials

Sebastian Merkle

„Ich bin Stadtretter aus Interesse an der Vernetzung mit Vertretern und Interessensgruppen aus dem städtischen und kommunalen Bereich sowie Unternehmen und Organisationen, die einen Beitrag zur Smart City leisten wollen.”

Sebastian Merkle

APCOA PARKING Group, Head of Corporate Communication & Brand Strategy

Julia Hußmann

„Ich bin Stadtretterin geworden, um mich mit anderen Experten im Bereich Stadtentwicklung/Wirtschaftsförderung auf sehr persönlicher Ebene und in einem lockeren, kreativen Umfeld auszutauschen. Wir stehen vor sehr ähnlichen, großen Herausforderungen und die eigene Positionierung sowie das richtige Mindset sind aus meiner Sicht entscheidend.”

Julia Hußmann

KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH

Dr. Thomas Spiegels

„Innenstädte sind Bauch und Herz einer Stadt. Sie sind identitätsstiftende und kreative Orte. Das möchten wir als Projektentwickler bewahren und für die Zukunft stärken. Und dabei nicht nur darüber reden, sondern machen. Als Stadtretter und gemeinsam mit den Stadtrettern.”

Dr. Thomas Spiegels

STRABAG Real Estate GmbH

Ulrich Noß

„Ich bin Stadtretter, um an einer Zukunft meiner Innenstadt mitzuarbeiten. Es gilt zu verändern, zu modernisieren, evtl. neu zu strukturieren. Städte haben sich immer verändert, aber der derzeitig schnelle und große Wandel, gerade in den Bereichen Einzelhandel und Digitalisierung werden Städte kolossal treffen. Mit Mut neue Wege zu gehen, Veränderungen zu wagen, dass ist mein Motiv.”

Ulrich Noß

Citymanager der Stadt Wissen/Sieg

Pia Pilger

„Als Mitarbeiterin in der Wirtschaftsförderung (seit März 2020) sind alle Themen rund um Innenstadtentwicklung, Leerstandsmanagement und Onlinehandel für mich von Relevanz. Ich schätze zudem die Möglichkeit zum Austausch.”

Pia Pilger

Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau

Britta Preuße

„Als Designerin beschäftige ich mich gerne mit Zukunftsthemen, Kreativität und Veränderung. Als Neuling im Stadtrat und in der Politik bekomme ich nun eine andere Perspektive. Dort versuche ich frische Ideen einzubringen.”

Britta Preuße

Stadtrat Grevenbroich

Jens Kullin

„Mein Fokus liegt auf der Digitalisierung. Hier möchte ich mit meinem Knowhow bestmöglich unterstützen!”

Jens Kullin

Digitallotse der Hansestadt Lüneburg

Ilona Tetzlaff

„Ich finde Best-Practise-Netzwerke einfach super!”

Ilona Tetzlaff

Geschäftsführerin Nordenham Marketing & Touristik e.V.

Karin Telke

„Unsere Innenstädte sind ein Ort der Begegnung. Stadtzentren sind der Ort, an dem das Herz unserer Gesellschaft schlägt. Daran, dass dieses Herz nie aufhört zu schlagen, arbeite ich in Püttlingen als Zentrumsmanagerin der Stadt seit vier Jahren. Die Initiative „Stadtretter” ist heute so wichtig, wie wohl selten zuvor.”

Karin Telke

Zentrumsmanagerin der Stadt Püttlingen

Andreas Schumann

„Weil hier neue Netzwerke, abseits bestehender Kontakte entstehen. ”

Andreas Schumann

Berlin, Vorsitzender, Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste

Dr. Ulrich Schückhaus

„Die Plattform „Die Stadtretter“ fördert in der schwierigen Situation für die Innenstädte den Austausch zwischen den Kommunen. Wir schätzen diesen Austausch sehr und sind davon überzeugt, dass man gemeinsam Strategien entwickeln kann, um tragfähige Zukunftskonzepte für unsere Innenstädte zu entwickeln. Hierbei können wir gemeinsam voneinander lernen und profitieren. Wir schätzen die Initiative der Gründer dieser Plattform sehr und hoffen, dass sich noch viele Kommunen dieser Initiative anschließen.”

Dr. Ulrich Schückhaus

Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach mbH

Holger Bischoff

„Ich bin Stadtretter geworden, weil wir die Pandemie genutzt haben, einen Stadtmarketing e. V. zu gründen und nun gemeinsam die Zukunft unserer Stadt gestalten möchten.”

Holger Bischoff

Vorsitzender Stadtmarketing Obertshausen e. V.

Sonja Weinbuch

„Das Format ist toll, die Themen sind interessant und der Austausch ist sehr hilfreich. ”

Sonja Weinbuch

Stadt Puchheim

Sebastian Hauf

„Ich bin Stadtretter, um Synergien zu nutzen, Best-Practice-Beispiele zu sehen, Erfahrungen auszutauschen und um zu netzwerken.”

Sebastian Hauf

Kreisstadt Groß-Gerau

Henning Haltinner

„Ich bin Stadtretter, weil ich der nachkommenden Generation einen lebenswerten urbanen Raum hinterlassen möchte, kein totes Ökosystem.”

Henning Haltinner

Geschäftsführer, WHAT A LOCATION!

Nadine Bischoff

„Ich bin auf der Suche nach Austausch und Inspiration wie man Stadtmarketing modern, aber auch kostengünstig und ohne große Hürden betreiben kann.”

Nadine Bischoff

ZiMa Zirndorf Marketing eG, Vorstand

Michael Kimberger

„Wir suchen immer den offenen Austausch mit Kommunen und Partnern, da wir an die Zukunft der Innenstadt glauben.”

Michael Kimberger

Leiter urbane Mobilität - intelligente Beleuchtung, Smart City Bereich, Deutsche Telekom

Heiko Appelbaum

„Als Citymanager in Paderborn ist es meine Mission, den Erlebnisraum Innenstadt weiter zu entwickeln. Das Stadtretter-Netzwerk liefert mit wichtige Impulse und interessante Kontakte.”

Heiko Appelbaum

Citymanager Paderborn

Birgit Sinhuber-Schotte

„Die Innenstädte und Nebenzentren bedürfen vieler Kümmerer aus unterschiedlichen Disziplinen, Bewohner müssen stärker eingebunden werden, sie sind diejenigen, die die Angebote auch nutzen.”

Birgit Sinhuber-Schotte

Stadt Recklinghausen, Abteilungsleiterin Stadtentwicklungsplanung

Dennis Fischer

„Ich bin Stadtretter, weil ich davon überzeugt bin, dass wir die Herausforderungen nur gut vernetzt lösen und wir alle voneinander lernen können.”

Dennis Fischer

KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH, Bereichsleiter Citymarketing

Marcus Feuerstein

„Seit April 2020 arbeite ich als Citymanager in meiner Heimatstadt, nachdem ich zuvor für viele andere Städte und Kommunen in Niedersachsen in ähnlicher Funktion tätig war. Das ist natürlich neben dem Job auch Herzenssache. Vor allem der Austausch auf Netzwerk-Events und mit Kolleg:innen aus ganz Deutschland hat mir während der Pandemie sehr gefehlt. Gute Ideen, Best Practice Beispiele aus anderen Kommunen oder auch einfach mal Feedback zu dem, was man selbst vor hat ist so wichtig für unsere Tätigkeit. Von daher begrüße ich diese Plattform sehr und freue mich, mit den Stadtrettern endlich wieder eine Community von Fachleuten, Expert:innen und Macher:innen gefunden zu haben.”

Marcus Feuerstein

Bad Nenndorf | Kur- und Tourismusgesellschaft Staatsbad Nenndorf mbH | Citymanager

Hans-Günter Grawe

„In der Zeit des ersten Lockdowns war der stadtweite Ausstausch unheimlich wichtig. Und auch heute, über einem Jahr danach, zeigt sich, wie wichtig der Austausch, das Netzwerk und die Ideen einzelner Kommunen sind.”

Hans-Günter Grawe

Geschäftsführer/Handelskümmerer Veedellieben e.V., dem Dachverband der Kölner Interessengemeinschaften

Barbara Lilje

„Wir finden die Idee und das Engagement der Stadtretter-Initiative ein wichtiges Anliegen, um die Akteure zu vernetzen, zu "empowern", und best practice weiter zu vermitteln. ”

Barbara Lilje

Stadt Eltville am Rhein, Leiterin Amt für Wirtschaftsförderung, Kultur, Tourismus und nachhaltige Stadtentwicklung

Marco Trienes

„Nach dem change by disaster durch Corona kommt jetzt die Zeit des change by design durch die gebündelten Kräfte vieler privater und öffentlicher Akteure. Nur gemeinsam im Netzwerk werden wir es schaffen, unsere Innenstädte vital und zukunftsfähig zu gestalten. Die Initiative “Die Stadtretter” leistet dazu einen wichtigen Beitrag, weil sie Menschen verbindet, Inspiration liefert und die Entwicklung innovativer Ansätze fördert.”

Marco Trienes

Wirtschaftsförderung Wuppertal

Frank Löwenberg

„Unsere Innenstädte stehen vor massiven Herausforderungen. VC Smartlocker mit seinen jahrelang entwickelten flexiblen Lösungen in Hard- und Software sieht sich als Teil der Aufwertung und Restrukturierung der Innenstädte. Unser Wunsch, hier "dabei" zu sein, hat unmittelbar etwas damit zu tun, dass wir an einem breiten Erfahrungsaustausch mit Kommunen, Dienstleistern, Händlern stark interessiert sind. "Die Stadtretter" erscheinen uns hier als geeignete Plattform.”

Frank Löwenberg

VC Smartlocker GmbH, Head of Sales & Expansion

Joaquin Jimenez Zabala

„Weil es neue und starke Initiativen bedarf, um die Zukunft der Innenstädte zu gestalten.”

Joaquin Jimenez Zabala

Segmentleiter Retail Real Estate, WISAG

Lutz Haertel

„Ich bin Stadtretter, weil die behandelten Themen für meine Arbeit von großer Relevanz sind und ich Best-Practice-Ansätze kennen und im besten Fall übertragen möchte.”

Lutz Haertel

Wirtschaftsförderung Landeshauptstadt Saarbrücken

Dr. Manja Schreiner

„Das Rad muss man nicht neu erfinden. Viele Städte bewegen ähnliche Themen, ob im Großen oder Kleinen. Warum sollte man sich da nicht Anregungen holen, auf best practises zurückgreifen oder sich austauschen, warum Projekte mal nicht geklappt haben. So wie Projektteams in Unternehmen möglichst vielfältig zusammengesetzt sind, um einen breiten Erfahrungsschatz einzubringen, funktioniert auch das Prinzip der Stadtretter. Würde es die Stadtretter nicht schon geben, müsste man sie gründen!”

Dr. Manja Schreiner

stv. Landesvorsitzende der CDU Berlin

Nathalie von Bomhard

„Wir sind als karmakurier Stadtretter geworden, weil Solidarität der Schlüssel zu einer starken und nachhaltigen Gesellschaft ist und wir gerne unser Wissen weitergeben wollen.”

Nathalie von Bomhard

CCO karmakurier

Axel Klug

„Weil ein solches Netzwerk unbedingt notwendig ist.”

Axel Klug

City-Manager der Landeshauptstadt Wiesbaden

Rainer Will

„Ich bin auf die Initiative #Stadtretter über mein LinkedIn-Netzwerk aufmerksam geworden und empfand die Plattform als ein Netzwerk, das tolle Chancen bietet, um unsere Städte und Kommunen in den Fokus zu rücken. Als einer von mehr als 800 Unterstützer:innen möchte ich die Initiative mit dem Knowhow des österreichischen Handelsverbandes unterstützen, von Best Practices lernen und zu einem grenzüberschreitenden Austausch beitragen. Stadtinitiativen, die in Deutschland umgesetzt werden, können inspirierend für Österreich sein und das gilt genauso umgekehrt.”

Rainer Will

Geschäftsführer Handelsverband Österreich

Gloria Göllmann

„Ich bin Stadtretterin, weil es den konkreten Austausch mit Gleichgesinnten meist vor Ort nicht gibt und die bundesweiten Erfahrungen und best practice Beispiele inspirieren. Gemeinsam und transparent arbeiten wir viel schneller & effizienter und können uns manche Fehlentscheidung ersparen. ”

Gloria Göllmann

Solingen/ Immobilien-und Standortgemeinschaft Solingen-Ohligs e.V./ Geschäftsführerin

Stefan Krappa

„Weil das Stadtretter-Team eine sehr gute Möglichkeit der Vernetzung und des Lernens voneinander geschaffen hat. Denn letztlich sitzen alle Kommunen im selben Boot und das nicht erst seit der Corona-Pandemie.”

Stefan Krappa

Wirtschaftsförderung Lübeck GmbH

Sylvia Stölzel

„Diese Plattform fördert in der schwierigen Situation für die Innenstädte den Austausch zwischen den Kommunen. Daher bin ich Stadtretter geworden, um somit konstruktive Ideen für die Chemnitzer Innenstadt zu gewinnen. Die Vernetzung mit Vertretern und Interessensgruppen aus städtischen und kommunalen Abteilungen ist eine Bereicherung.”

Sylvia Stölzel

Initiative ChemnitzCity.de

Nathalie Breithaupt

„Ich bin Stadtretterin, weil Austausch, Kommunikation & das Lernen voneinander das Wichtigste sind, um Städte weiterzuentwickeln!”

Nathalie Breithaupt

Karlsruhe, Projektreferentin Citymarketing

Martin Bick

„Gemeinsam aus der Krise. Erfahrungsaustausch und Vernetzung. Wer einzeln agiert, kann nicht mehr erfolgreich sein. Wer sich behaupten will, wird es nur im Netzwerk schaffen, sowohl in der digitalen Welt als auch ganz konkret vor Ort.”

Martin Bick

Kreisstadt Unna

Dirk Fromberger

„Ich bin Referent für Handel und Stadtentwicklung und mir ist bewusst, dass wir alle gemeinsam unsere Städte neu erfinden müssen, um sie kraftvoll pulsierend in die Zukunft führen zu können.”

Dirk Fromberger

IHK Erfurt, Referent Handel und Stadtentwicklung

Stadtretter:innen in ganz Deutschland

Bei den Stadtrettern engagieren sich Kommunen und Institutionen in den Regionen:

Entwicklung der Stadtretter-Mitglieder im ersten Jahr:

Entwicklung der Mitgliederzahlen

DANKE an unsere
Unterstützer:innen & Partner:innen

metro
telekom
ebay
schiesser
fraunhofer
ivd
BVMW
exporo
gfk-growth-for-knowledge
frank
premier-inn-refresh
swisslife
wisag
HV_Logo_rgb_1600px
STRABAG-Real-Estate
aldi-sued
KVL_logo1
EnBW
dan-pearlman-logo
catella
Logo IOSB-INA
morgenstadt
uli
BTE
APCOA
INTERSPORT
immovativ
ifh-koeln
Clever-Expandieren
telekom-techboost-startup
MVRDV
sinkacom
innenstadt-3.0
vr-easy
Moduldrei
amc
dgi
DGNB
3W
3deluxe
Aachener-Grund
FH-Westkueste
JES_Logo
REE
Regional-Pioniere
Taskforzz
WerkStadtZukunft
Westfehling
baoo
brachland-ensemble-logo
digitale-provinz
ehret-klein
geospin
integrated-worlds
kairos-red
karmakurier-logo
kip_logo_web
logo-city-decks
logo_xinevio
mooveo
mrp-consult
nebenan.de
polis-Urban-Development
realestatearena
roqqio
schausteller-verband
terramag
toellner-fluege
vc-smartlocker
vitail
what-a-location
wifoe
482
Tage gibt es die Initiative #Stadtretter bereits
946
Unterstützer:innen engagieren sich in unserem Netzwerk – und es werden täglich mehr!
241
Webtalks & Online-Seminare haben bisher stattgefunden
3187
Teilnehmer:innen haben wir bei den Events gezählt

Projekt-Highlights

Innovationsoffensive "Innenstadt 2030+ I Future Public Space"

Gemeinsam mit Akteueren aus Verwaltung, Wirtschaft, Forschung bis Gesellschaft initiieren Fraunhofer IAO, Morgenstadt-Initiative und Stadtretter eine Innovationsoffensive zur Entwicklung neuer Innenstadtkonzepte. Ziel ist es, adaptive Lösungen für eine zukunftsfähige Stadt zu finden.
Mehr erfahren

Laufende Reallabore

Innovation und Mut – zwei Grundvoraussetzungen für unsere laufenden Reallabore in Stuttgart, Leverkusen und Hanau zur Belebung der Innenstädte. Hier halten wir Sie laufend über den aktuellen Projektstatus und über Erkenntnisse auf dem neusten Stand.
Mehr erfahren

Stadtretter Akademie

Nach dem sehr erfolgreichen Auftakt und dem überaus positiven Feedback starten wir noch im Juni den zweiten Themenblock der Stadtretter Akademie. Es geht um die gemeinsamen Stadtgestaltung und neue Wege der Partizipation.
Mehr erfahren

Die Stadtretter kommen! …in Ihre Kommune

„Könnt ihr mit den Stadtrettern nicht mal zu uns kommen? Hier gibt es so viel zu tun…“ Im Jubiläumsjahr möchten wir diesen Wunsch, der immer öfter von Kommunen im Netzwerk an uns herangetragen wurde, Realität werden lassen. Die Zeit – und das Netzwerk – sind reif dafür: Die Stadtretter kommen zu Ihnen!
Mehr erfahren

Stadtretter packen an

Ausprobieren, größer denken, skalieren. In diesem neuen Format werden Herausforderungen identifiziert und gemeinsam im Stadtretter Netzwerk dafür passende Lösungen erarbeitet. Das Netzwerk unterstützt und berät auch bei der Identifikation von passenden Fördermitteln.
Mehr erfahren

Stadtretter packen aus

Welche Herausforderungen gilt es für die Innenstädte zu meistern? Und wie machen das eigentlich „die anderen“? In virtuellen ErFa-Gruppen (Erfahrungsaustauschgruppen) sprechen hier sämtliche Stadtakteure miteinander und übereinander – und erzielen gemeinsame Ansätze für Lösungen. Gemeinsam mit VITAIL – Kompetenzforum für Handel und Vitale Innenstädte packen in diesem Format regelmäßig echte Stadtretter*innen aus – natürlich kostenfrei.
Mehr erfahren

Erfahren Sie, welche Projekte bereits geplant sind:

Roadmap 2021/2022

Artikel-Highlights

Abbildung des Event-Banner mit ZIA-Logo, einer Glasgebäudefront un dem Titel des Artikels
ZIA-Innovationsbericht 2020 zeichnet „Die Stadtretter“ aus

Weiterlesen

Portrait von Ariane Breuer
Artikel: Stadtretter: Top 100 - Mutmacher der Branche TW 100, Clever Expandieren: Die Stadtretterin

Artikel lesen

Screenshot von vier Sprecher*innen des digitalen IHK Handelsforums
Artikel: IHK Handelsforum – Innenstädte gemeinsam retten: Handelsforum Ruhr 2021 - IHK Nord Westfalen

Artikel lesen

Abbildung des Logos von Handelsimmobilien Report
Artikel: BTE schließt sich Stadtrettern an

Artikel lesen

Frau sitzt am Laptop in einem Büro und nimmt an einer Video-Konferenz teil
Roundtable BMWi: Stadtretter begrüßen Runden Tisch „Ladensterben verhindern - Vitale Innenstädte“

Weiterlesen

Forscher gestalten Innenstädte der Zukunft mit - Forschung & Lehre Logo Abbildung
Artikel: Innovationspartnerschaft Innenstadt 2030 + gestartet: Stadtentwicklung: Forscher gestalten Innenstädte der Zukunft mit - Forschung & Lehre

Artikel lesen

So geht es weiter:

Neuer Look & neue Webseite

In den nächsten Monaten arbeiten wir an einem modernen und neuen Look für die Stadtretter. Dazu gehört auch eine verbesserte Struktur der stark gewachsenen Inhalte auf unserer Webseite.

Kontakt zu Experten

Wir erweitern die Kompetenz des Wissens-Netzwerks, indem wir zu unterschiedlichen Themenfeldern ausgewählte Experten hinzuziehen. Die Einladung in diesen Expertenrat erfolgt auf persönliche Empfehlung.

Digitalisierungs-Check

Ein spannendes neues Tool für Kommunen, um ihren Einzelhändlern, Gastronomen und Dienstleistern schnell & einfach eine professionelle Analyse ihres Digitalisierungs-Grades zu bieten.

Neuer Bereich für Wissenschaft und Forschung

Die Zahl der Themen aus der Welt der “Wissenschaft & Forschung” wächst rapide. Mit der Science Corner werden wir einen eigenen Bereich etablieren, in dem Wissenschaftler*innen ihre Einschätzungen abgeben und interessante Forschungsergebnisse mit den Praktikern auf der Plattform teilen und im Science Talk diskutieren können.

Neues Angebot: Stadtretter-Projekte

Entwicklung, Begleitung und Kommunikation von Projekten für Kommunen und Unternehmen. Gemeinsam engagieren sich Stadtretter*innen vor Ort und erarbeiten kollaborativ Lösungen. #machen

…und noch vieles mehr!

Wir erhalten jede Woche neue Anfragen, Ideen und Input. Es gibt noch viel zu tun!

Folgen Sie uns auf: